KUNSTDEPOT Sammlung BKS Bank

Anlässlich zum 100jährigen Bestehen der BKS Bank werden nun ausgewählte Werke der BKS Kunstsammlung einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Schwerpunkt wird auf weiblicher Kunst liegen.

Große Museen und öffentliche Galerien zeigen gerne in regelmäßigen Abständen, welche Schätze sich in ihren hauseigenen Sammlungen befinden. Die Stadtgalerie Klagenfurt hat im Vorjahr damit begonnen, auch jene Sammlungen vor den Vorhang zu bringen, die für die breite Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind.

Dies trifft auch auf die umfangreiche Kunstsammlung der BKS Bank zu. Das heurige 100jährige Bestehen der Bank bietet einen wunderbaren Anlass, ausgewählte Werke aus dieser hochkarätigen Kunstsammlung für das interessierte Publikum zugänglich zu machen.

Die BKS Bank-Ankaufspolitik – und damit auch das Konzept der Ausstellung – spiegeln die Entwicklung des Kunstgeschehens der letzten 100 Jahre wider: in den Anfängen Konzentration und Schwerpunkt der Ankäufe auf klassische Kunst mit fast ausschließlich männlicher Beteiligung, danach Augenmerk auf zeitgenössische Kunst mit starkem weiblichen Anteil, gefolgt von einem deutlichen Ankaufsschwerpunkt gesellschaftskritischer Kunst in den letzten Jahren.

Mit dieser gut sortierten Kunstauswahl hat sich die BKS Bank nicht nur als wichtige Unterstützerin des kulturellen Lebens in Kärnten etabliert, sondern auch gutes Gespür für die Entwicklung des Kunstgeschehens bewiesen. Dafür sprechen die vielen bedeutenden Namen in dieser beeindruckenden Schau.

 

Kuratiert von Renate Freimüller.