KÄRNTEN KOROŠKA von A-Ž

01. Oktober 2020 bis 21. März 2021


Mit der Volksabstimmung von 1920 wurde in Kärnten ein politisches Feld eröffnet. In den folgenden 100 Jahren waren
die politischen und gesellschaftlichen Diskurse in Kärnten von Themen und Konflikten geprägt, in denen die Fragen
der Identität, der Grenzziehung und des Umgangs mit der slowenischsprachigen Minderheit verhandelt wurden.

Die Ausstellung orientiert sich an einem Glossar von Begriffen, die für den „Mythos Kärnten“ stehen:
von Abwehrkampf, Minderheit, Ortstafel, Partisan, Volksabstimmung und Zweisprachigkeit bis zu Chor, Denkmal,
Fremdenverkehr und Wörthersee. Sie lässt die letzten 100 Jahre mit ironischer Distanz Revue passieren und
möchte den Blick für eine gemeinsame Zukunft öffnen.
 

S plebiscitom leta 1920 se je odprlo na Koroškem novo politično polje. Naslednijh 100 let so bile zaznamovane politične
in družbene razprave na Koroškem z vsebinami in konflikti, pri katerih so tekla pogajanja o vprašanjih identitete, o poteku meja ter o ravnanju s slovensko jezikovno manjšino.

Razstava je usmerjena na besednjak pojmov, ki označujejo „koroški mit“: to so obrambni boj, manjšina, krajevna tabla,
partizan, ljudsko glasovanje in še zbor, spominsko obeležje, turizem ter Vrbsko jezero. Z ironično distanco se je mogoče ozreti nazaj na minulih 100 let ob želji, da se odstre pogled v skupno bodočnost.
 

Eine Ausstellung von / Razstavo sta pripravila Bernd Liepold-Mosser & Karla Fehlenberg

In Kooperation mit / V sodelovanju z:
FWF Der Wissenschaftsfonds
Institut für Kulturanalyse
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Stadttheater Klagenfurt
Landesmuseum für Kärnten

Dank an / Zahvala:
Kärntner Landesarchiv / Koroški deželni arhiv I Kunstsammlung des Landes Kärnten-MMKK / Umetnostna zbirka dežele Koroške-MMKK I Mauthausen Memorial – Gedenkstätte Mauthausen / Mauthausen Memorial – Kraj spomina
Mauthausen I Slowenisches Wissenschaftliches Institut / Slovenski znanstveni institut I Velden-Archiv

 

Fotos: Einblicke in Ausstellung, Gerhard Maurer, 2020