TOUCH WOOD - die korrespondierende Ausstellung zu FOR FOREST!

Eine umfangreiche, zweigeteilte Schau in der Stadtgalerie Klagenfurt und im Museum Moderner Kunst Kärnten.
06. September 2019 bis 19. Jänner 2020

 

 

Bei der Ausstellung Touch Wood handelte es sich um ein Kooperationsprojekt von Littmann Kulturprojekte, Museum Moderner Kunst Kärnten und Stadtgalerie Klagenfurt, die korrespondierend zur Kunstintervention For Forest im Klagenfurter Stadion an den beiden Ausstellungsorten Stadtgalerie Klagenfurt und Museum Moderner Kunst Kärnten/MMKK präsentiert wurde.

 

In einer umfangreichen Schau wurden die vielfältigen Motive und Aspekte der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Wald als Thema der bildenden Kunst vorgestellt. Ausgehend in der Stadtgalerie von einer chronologischen, kunsthistorischen Aufbereitung des Themas anhand unterschiedlicher bildnerischer Werke aus den vergangenen rund 150 Jahren, größten Teils aus den eigenen Beständen der Kunstsammlung des Landes Kärnten/MMKK sowie der Stadt Klagenfurt stammend, wurde die Brücke zu einer heterogenen Vielzahl von aktuellen, internationalen, zeitgenössischen Positionen sämtlicher medialer künstlerischer Ausdrucksmittel in der Stadtgalerie und im MMKK geschlagen.

Die Arbeiten wurden in drei Schwerpunktbereichen zusammengefasst, die sich auf den Zustand des Waldes beziehen, auf seine unterschiedlichen Möglichkeitsformen, die in Relation zum Menschen und seinen Interpretationen und Interaktionen stehen: als „Ur-Wald“, „Kultur-Wald“ und als ausgebeutete und zerstörte Natur, bis hin zu einer aktuellen Perspektive einer „Natur nach der Natur“.

Abb.: Werner Berg, "Februar", Öl/Leinwand, Sammlung Stadtgalerie Klagenfurt

Abb.: Markus Pernhart, Seelandschaft mit Kahn, undatiert, Sammlung Polzer-Mayer