BILDGEDICHTE - gelesen gemalt gespielt

30. März bis 1. Mai 2022


Im Vorjahr fand im Rahmen des 14. Kärntner Lyrikpreises der Stadtwerke Klagenfurt ein neuer Kreativwettbewerb für Kinder
und Jugendliche statt. In enger Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion Kärnten und der Landeshauptstadt Klagenfurt
waren SchülerInnen der Unter- und Oberstufe eingeladen, sich mit ausgewählten Gedichten von Erich Fried (der 2021 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte) auseinanderzusetzen.

Sie wurden aufgefordert, ihre kreativen ideen und persönlicheen Stimmungen in Bilder und Zeichnungen umzusetzen, und darüber hinaus im Klassenteam den Inhalt von Frieds Gedicht "Die Maßnahme" in eine szenische Darstellung zu gießen und
als Dramolett aufzuführen. Die besten Einsendungen wurden von einer ausgewählten Jury prämiert. Die Gewinner-Werke, aber auch alle weiteren Einsendungen wurden anschließend im Living-Studio der Stadtgalerie Klagenfurt in einer Sonderausstellung präsentiert.

"Bilder erzählen Geschichten. Geschichten werden zu Bildern.
Gedichte sind unter anderem reduzierte, kompakte Impressoinen,
die sich mittels Farbe, Sprache und Bewegung ausdrücken lassen."

Dr. Günter Schmidauer | Vorsitzender der Jury

Alle ausgestellten Arbeiten - Zeichnungen, Malereien, Collagen, Video - haben eines gemeinsam: sie sind kreativ umgesetzte Ideen und persönliche Stimmungen zu den vorgegebenen Erich Fried Gedichten  Wintergarten, Später Ritt, Spruch, Die Stille und Die Maßnahme. Darin geht es vor allem auch um die großen Themen Umwelt und Krieg. Somit sind diese Texte des Lyrikers Erich Fried  heute leider aktueller denn je.

Im Rahmen der Eröffnung wurden auch die Preisträger*innen mit Urkunden ausgezeichnet.
 

Oberstufe Platz 1 - "Die Maßnahmen" (Dramolett), BG Tanzenberg, Klasse 6B

Oberstufe Platz 1 - "Die Maßnahmen" (Dramolett)
BG Tanzenberg, Klasse 6B