BIRGIT MÖRTL 

Déjà vu - Glanz und Gloria der Perspektive oder düsteres diffuses Ich?

21. Juli bis 4. September

 

Eine Ausstellung über das unvergängliche Mysterium der Wiederkehr.

Birgit Mörtl ist eine international anerkannte und mehrfach ausgezeichnete Künstlerin und Designerin. Ihre künstlerischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Bodypainting, insbesondere Special Effects in Verbindung mit Fashion Design sowie Airbrush, Malerei, Kunst, Installation, Kostüme, Skulpturen, Dekoration, Setdesign, Ausstattung und Fotografie.

Im Rahmen des diesjährigen World Bodypainting Festivals lädt die Künstlerin anhand zahlreicher Bilder, Skulpturen und Fotografien dazu ein, einen fast schon pathetischen Blick auf die faszinierende und zugleich erschreckende Polarität des Themas „Déjà-vu“ zu entwickeln. In Form multipler Interpretationen als Sinnbilder der Gesellschaft regt sie zur kritischen Reflexion des (vermeintlich) Wiederholten an und zeigt gleichzeitig anhand perspektivischer Vielfalt das Potential der Wiedergeburt des Alten auf. Oftmals bietet erst die Wiederholung die Chance der Neubetrachtung, sofern diese erkannt wird, denn das Muster bzw. die Systematik der Fremd- oder Selbsttäuschung kann diese Wahrnehmung trüben oder gar verwehren.

Den Ausstellungsbesucher*innen wird die Frage angeboten, inwiefern man selbst bzw. die Menschheit aus der Wiederkehr gelernt hat und welche Möglichkeiten für ein Erkennen dieser Chance bestehen.

Déjà vu, 2022 - PHOTOGRAPHY, ARTWORK BY Birgit Mörtl

Déjà vu, 2022 - PHOTOGRAPHY, ARTWORK BY Birgit Mörtl

Birgit Mörtl_Pink Klein

Birgit Mörtl_Pink Klein