EDITH PAYER & MARKUS WAITSCHACHER | The Šmartno Subject

30. Jänner bis 10. März 2019


2018 verbrachten die bildende Künstlerin Edith Payer und der Kulturanthropologe Markus Waitschacher insgesamt sechs Monate im Atelierhaus der Stadt Klagenfurt im slowenischen Šmartno in der Goriška Brda – einem mittelalterlichen Dorf, das zu den touristischen Hotspots der Region zählt.

Im Living Studio der Stadtgalerie präsentieretn sie anschließend die Ergebnisse ihrer künstlerisch-ethnografischen Feldforschungsarbeit in Šmartno – umgesetzt in einer museal aufbereiteten Präsentation. Dabei ging es insbesondere um eine kritische Sicht auf die bildliche, textliche, als auch objektbezogene Repräsentation einer spezifischen Gegend und Gesellschaft oder um die Frage, inwieweit anhand von Gegenständen Geschichten konstruiert und erzählt werden können. So verknüpfen sie zufällige Fundgegenstände mit Amateur-Sammlungen sowie lokalen Geschichten.
 

Sabotin – aus der Steinsammlung von Sonja Erzetič, Foto: Edith Payer

Sabotin – aus der Steinsammlung von Sonja Erzetič
Foto: Edith Payer

Edith Payer & Markus Waitschacher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Edith Payer & Markus Waitschacher