MAX PEINTNER
Paradise lost: Negative Utopien

5.September bis 24. November 2019

 

Max Peintner (*1937 Hall in Tirol, Architekt und Maler) präsentiert im Living Studio der Stadtgalerie Klagenfurt
eine Auswahl von rund 30 seiner utopischen Zeichnungen aus dem Zeitraum 1969 bis 1976, inklusive
"Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur“, die als Ausgangspunkt für das große Kunstprojekt FOR FOREST
von Klaus Littmann im Wörthersee Stadion gedient hat.
 

Max Peintner, "Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur", Bleistiftzeichnung, 1970/71, Privatbesitz


Max Peintners futurologische Visionen, seine in superrealistischer Manier penibelst dargestellte Szenarien irrealer
Panoramen gelten heute noch als Ikonen der österreichischen Umweltbewegung.  

 

Max Peintner, "Mittag", Bleistiftzeichnung, 1974, Privatbesitz