ORDNUNG UND OBSESSION
Serien, Werkgruppen, Zyklen


 2006 präsentierte die Stadtgalerie Klagenfurt in der Sonderausstellung „Déjà vu?“ erstmals der Öffentlichkeit einen Teil ihrer eigenen Sammlung. Der Titel „Déjà vu?“ sollte darauf hinweisen, dass ein Großteil der präsentierten Werke im Zuge von Ausstellungen in diversen Galerien und Ausstellungshäusern angekauft wurde, also die BesucherInnen die eine oder andere Arbeit bereits einmal gesehen hatten.

Angelegt als neue Ausstellungsreihe, folgten 2012 weitere Sammlungseinblicke, diesmal gemischt mit Werken der Sammlung der Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt.

Um „Serien in der Kunst“ dreht sich nun alles in der dritten Auflage: Unter dem Titel „Ordnung und Obsession“ werden insgesamt 29 KünstlerInnen präsentiert, wieder mit Werken aus BEIDEN Kunstsammlungen der Stadt Klagenfurt und ergänzt durch private und öffentliche Leihgaben. 

Foto: Stadtkommunikation

Gezeigt werden Werke von Ute Aschbacher – Caroline - Christine de Pauli - Suzana Fântânariu - Gernot Fischer-Kondratovitch - Dietmar Franz - Max Gangl - Armin Guerino - Giselbert Hoke - Tomas Hoke - Lisa Huber - Richard Klammer - Kiki Kogelnik - Cornelius Kolig  - Peter Krawagna - Paul Kulnig - Marko Lipuš - Franz Moro - Zoran Mušič - Valentin Oman - Ulrich Plieschnig - Meina Schellander - Michael Seyer - Bogdan Tomșa - Wolfgang Walkensteiner - Gertrud Weiss-Richter – Edwin Wiegele -
Peter Paul Wiplinger - Johanes Zechner