27.4.2018, 19 Uhr: KLAGENFURT 500 - verbrannt, verschenkt und wachgeküsst

Die große historische Ausstellung zum 500-Jahr-Jubiläum der Stadt Klagenfurt wird in den Haupträumen der Stadtgalerie eröffnet!.

Nachdem ein Großbrand 1514 Klagenfurt fast vollständig zerstört hatte, wurde die Siedlung durch einen Schenkungsbrief Kaiser Maximilians I. vom 24. April 1518 den Kärntner Landständen übereignet. Diese Schenkung markiert den Aufstieg Klagenfurts zur Landeshauptstadt und zum gesellschaftlichen Zentrum Kärntens.

In der Ausstellung wird ausgehend vom Schenkungsbrief des Kaisers,  das Werden des neuen Klagenfurt, der Alltag der Menschen im 16. Jahrhundert sowie die Entwicklung der Stadt am Wörthersee präsentiert.

Eine Ausstellung des Landesmuseums Kärnten in Kooperation mit der Stadtgalerie Klagenfurt.


Abb.: "Gabbrief" Kaiser Maximilians I. für die Kärntner Landstädne vom 24. April 1518
          (Kärntner Landesarchiv, Ständisches Archiv)