HELGA GORAN noch einmal
10. August bis 18. September 2016


Seit 2012 wird vom Land Kärnten in Kooperation mit der Abteilung Kultur Klagenfurt jährlich ein Stipendium für
künstlerische Fotografie und elektronische Medien ausgeschrieben. Von Mai bis September arbeitet der/die
StipendiatIn im Maleratelier der Stadt Klagenfurt mit einer begleitenden Ausstellung im Living Studio der Stadtgalerie Klagenfurt. Heuer ging das Stipendium an die Kroatin Helga Goran (*1968 in Pula).

noch einmal
ist ein zweites Projekt meiner aktuellen künstlerischen Erkundungen, in deren Mittelpunkt die Beziehung
zwischen unbewegten und bewegten Bildern steht.

Als Grundlage für die zusammengesetzten Bilder dienten Standbilder, die ich während meiner Fahrt auf der Autobahn E-75 zwischen Belgrad und der ungarischen Grenze aus einem fahrenden Auto heraus aufgenommen hatte. Während stehende
Bilder Momente unsichtbarer Dauer festhalten, wird die Zeitkomponente in diesen zusammengesetzten Bildern sichtbar.


Es gehört niemandem. Dein ist das Land. Überprüfe es mit deinen Fingern (E-75 – 1).  2016
Pigmentdruck auf Foto-Leinwand, 80 x 328 cm


Nach meiner Ankunft in Klagenfurt beschloss ich, das noch einmal-Projekt durch eine Videoprojektion stehender und bewegter Bilder sowie eine Tonaufnahme von den Orten, an denen die stehenden unbewegten Bilder aufgenommen werden, abzurunden. Diese Fotos, Kurzvideos und Tonaufnahmen stellen meine visuelle Erkundung dieser Stadt dar, die ich bis Ende September 2016 als mein Zuhause bezeichnen werde.          Helga Goran


Ich habe von dir geträumt, heute früh. In meinen Armen hast du dich langsam in Helligkeit verwandelt (E-75 – 3),  2016
Pigmentdruck auf Foto-Leinwand, 80 x 383 cm