BERNHARD TRAGUT
Auf schmalen Pfaden

9. März bis 15. Mai 2016
Täglich außer Mo von 10 bis 18 Uhr, feiertags außer Mo von 10 bis 18 Uhr. Karsamstag, Ostersonntag und Ostermontag geschlossen!

Bei der Beschäftigung mit unserem Dasein fasziniert mich besonders auf welchen schmalen Pfaden wir uns bewegen, an welchem seidenen Faden alles  hängt. Allein schon die Tatsache, wie dünn die Erdkruste ist, auf der wir uns bewegen, im Verhältnis zu dem darunterliegenden Feuerball, könnte einen beunruhigen.
So sehe ich unser Sein als ständigen Balanceakt. Wir tänzeln dahin, schwanken, rutschen aus, kommen wieder hoch, befinden uns im Gleichgewicht und fühlen uns gleich wieder als Nabel der Welt.

Da hebst du ab, 2016, Lindenholz, Öl und Kaseinfarben, 85x39x8 cm

Da hebst du ab, 2016, Lindenholz, Öl und Kaseinfarben, 85x39x8 cm


Wenn Leuten die Menschwerdung Gottes verkleinert als Krippe oder das Eisenbahnnetz als Modelleisenbahn ins Wohnzimmer gebracht wird verstehe ich dieses als Versuch, das Unbegreifbare begreifbar zu machen.
Möglicherweise gehe ich ähnlich vor. Manches wird verkleinert, anderes vergrößert, wie im Märchen gibt es RiesInnen und ZwergInnen, die sich in einem Paralleluniversum bewegen. So versuche ich von der Oberfläche in tiefere Schichten unserer Existenz vorzudringen. Bernhard Tragut

Himbeere, 2015, Lindenholz, Kasein- und Acrylfarben, 174 x 95x 75 cm

Himbeere, 2015, Lindenholz, Kasein- und Acrylfarben, 174 x 95x 75 cm