Alexandra Deutsch – Objekte aus Papier und Textil - Monotypien


Eröffnung: 15.01.2013, 19 Uhr

Dauer: 16.01. bis 10.02.2013
Täglich außer Montag von 10 bis 18 Uhr


Zeitgleich ist im Kunstraum Walker Klagenfurt eine Installation der Künstlerin zu sehen! Nähere Infos unter www.galerie-walker.at


2012 hat die Stadtgalerie Klagenfurt mit der neuen Ausstellungsserie „LIVING STUDIO goes PRIVATE“ begonnen: Einmal pro Jahr, im Jänner / Feber, arbeitet das Living Studio der Stadtgalerie mit einer privaten Galerie in Kärnten zusammen, die auch den Künstlervorschlag macht. Projektpartner heuer ist der Kunstraum Walker in Klagenfurt, die ausgewählte Künstlerin: Alexandra Deutsch.

In der Formenwelt der Künstlerin Alexandra Deutsch herrscht eindeutig das Organische vor: ihre Papierobjekte, Installationen und ihre Skulpturen aus Stoff erinnern an delikate Blüten, in sich ruhende Meerestiere und leicht schwebende Gebilde, aber auch an wuchernde Kletterpflanzen oder tropfenförmige Gehänge.

Alexandra Deutsch Raices rojos Textil Kunststoff Stahldraht 2010


Auf der Suche nach neuen künstlerischen Anregungen und neuen Ideen ging die Künstlerin nach Belém, die Millionenmetropole am Mündungsdelta des Amazonas, direkt am Äquator. die Fremdartigkeit dieses gewaltigen Lebensraumes am Wasser überwältigte und faszinierte sie zugleich. Das Beeindruckendste für die Künstlerin war die wuchernde Urwaldvegetation, die die Stadt umzingelt und in sie eindringt: Parks, Plätze und Alleen sind von kompakten Gruppen von Mangobäumen, von Schlingpflanzen umflochtenen Kautschukbäumen und Orchideengewächsen dicht besiedelt.
Während ihrer Arbeitsaufenthalte in Südamerika oder 2012 in Indien nimmt sie die Energie tropischer Welten auf, in denen ihre Wesen genauso ein zuhause finden könnten wir auf fernen Planeten.


Atelieransicht


Begleitet wird der Auftritt der Objekte von Monotypien, die sich als eigenständige Werkgruppe etablieren. Für ihre Serien zeichnet Alexandra Deutsch nicht auf die Glasplatte, die als Druckstock dient, sondern trägt Farbflächen auf, die sie mit einem Messer strukturiert und konturiert.
Durch das Über- und Nebeneinander unterschiedlicher Farbintensitäten und die Staffelung der Farbwerte von ganz hell bis ganz dunkel entwickelt sich Tiefenraum.

Alexandra Deutsch o-T-Monotypie auf Chinapapier 2012


weitere Werke

Azul, geschöpftes Papier, Pigmente, Beize, 2011

o.T., geschöpftes Papier, Pigmente, Beize, 2009

o.T., geschöpftes Papier, Pigmente, Beize, 2012

Raíces negras, Textil, Kunststoff, Stahldraht, 2011